Show Filters

Ergebnisse 1 – 18 von 43 werden angezeigt

Show Filters

Ergebnisse 1 – 18 von 43 werden angezeigt

Bällebad: Sicherheit beim Toben im Kindergarten

Kinder brauchen Bewegung, doch dabei geht es immer um die Sicherheit. Wenn sie durch die Bälle krabbeln und springen, ist das vollkommen ungefährlich, denn diese sind weich und leicht. Noch nie hat sich ein Kind an ihnen verletzt. An regnerischen Tagen entlastet die Spielfreude der Kleinen zwischen den bunten Bällen auch die Erzieherinnen, die sich während dieser Beschäftigung wirklich keine Sorgen machen müssen.

Förderung in der KiTa mit dem Bällebad

Der Spielspaß mit den Bällen fördert auch die Motorik der Kinder. Sie bewegen sich stark, was an sich schon gesund ist, gleichzeitig schulen die Bälle ihre Sensorik. Erwachsene wissen es manchmal nicht oder haben es wieder vergessen: Es ist körperlich durchaus anstrengend, sich durch ein mit Bällen gefülltes Areal zu bewegen. Die Kinder toben sich nicht nur aus, sie setzen auch all ihre Sinne ein. Ihr Körper und ihr Geist werden auf spielerische Weise vollständig beansprucht, und genau darauf kommt es im Kindergarten an. Auch die Geschicklichkeit und die Feinmotorik erhalten einen Lernschub, denn die Kinder werfen sich die Bälle gegenseitig zu und versuchen sie zu fangen. Die bunten Farben wiederum fördern ihre Farbwahrnehmung. Therapeuten setzen übrigens ebenfalls Bällebäder ein, weil ihr leichter Druck sehr angenehm ist und eine ganzheitliche Wahrnehmung schafft.

Wo lassen sich Bällebäder in der KiTa aufbauen?

Diese Frage stellt sich für die Verantwortlichen der Einrichtung vorrangig. Es gibt den Spielspaß in verschiedenen Formen, so rechteckig oder quadratisch und daher für das Aufstellen in Ecken an Wänden geeignet, ebenso aber rund oder als Viertelkreis: Die runde Variante kann in der Mitte eines Raumes stehen, der Viertelkreis direkt in einer Ecke. Idealerweise messen Sie Ihre Räumlichkeiten aus und entscheiden sich dann für das passende Modell. Bällebäder lassen sich relativ unkompliziert auf- und abbauen sowie platzsparend verstauen.